JU Haimhausen besichtigt Landtag

Am Samstag, den 11.10.2014 besuchte die Junge Union Haimhausen den Stimmkreisabgeordneten für den Landkreis Dachau, Bernhard Seidenath, im Bayerischen Landtag. Auch Mitglieder der JU Karlsfeld und des neugegründeten Ortsverbands Petershausen waren anwesend.

Bernhard Seidenath nahm sich für die JU Mitglieder der drei Ortsverbände außerhalb des regulären Besucherprogramms Zeit und erläuterte während der Führung den Ablauf des Gesetzgebungsverfahrens. Auch auf die reichhaltige Geschichte des Hauses sowie auf die Symbolkraft der verschiedenen Kunstwerke ging der Abgeordnete detailliert ein. Nach einem kurzen Film über den Bayerischen Landtag der aktuellen Wahlperiode stellte sich Seidenath im Plenarsaal den Fragen der JU-Mitglieder. Angesprochen wurden dabei unter anderem die Nord-Ost-Umfahrung, eine zukünftige Schnellbuslinie für die westlichen Gemeinden entlang der A8 sowie die zukünftigen Herausforderungen in der Pflege und der Gesundheitswirtschaft. Auch Fragen zum Gebäude selbst, zum Verhältnis zwischen Staatsregierung und Parlament und dem Zusammenspiel zwischen Bund und Freistaat wurden gestellt.

Der JU-Vorsitzende von Haimhausen, Andreas Brandt, bedankte sich zum Schluss im Namen der Gruppe und der drei Ortsverbände bei Bernhard Seidenath und stellte zufrieden fest: „Politik ist von innen beleuchtet immer interessanter als nur von außen betrachtet. Bei jedem Besuch eines Parlaments kann man dabei etwas Neues lernen.“

JU-Haimhausen-Landtag

Das Foto zeigt (v.l.n.r.): Roland Kolbe, Christoph Kolbe, Andreas Wagner, Björn-Oliver-Dudyka, Andreas Brandt, Landtagsabgeordneter Bernhard Seidenath, Kristina Kügler, Michael Enzensberger, Philippe Optenhoevel, Manuel Seidenath, Fabio Di Salvo